Wo bist du!?

Wo bist du!?

Grüß Dich mein Freund! Grüß dich meine Freundin! Grüß Dich an dem kühlen Wintertag!
Wo bist du heute?
und
wer bist du?

Hast du Durst, hast du Hunger, hast du Sehnsucht nach dem lebendigen Wasser? Möchtest du die Worte des Lebens hören? Möchtest du den Geist, der lebendig macht und Frohmut schenkt, aufnehmen und für immer behalten?

Vielleicht wartest du auf die Erlösung, auf eine Lösung, auf eine Antwort, auf Heilung, auf Befreiung aus Zwängen, Vorstellungen und Plänen? Vielleicht sehenst du dich nach einer ganz neuen Perspektive, nach einer Perspektive der Liebe und der Brüderlichkeit?

Oder möchtest du jetzt, in diesem Moment, Beichten? Möchtest du, dass ich dir zuhöre? Möchtest du, dass ich deine Reue annehme und dass ich dir deine Sünden vergebe? Wartest du auf mich? Bist du bereit mit mir zu sprechen?

Stehst du an den Brunnen deiner Probleme und deiner eigenen Pläne? Stehst du vielleicht gerade in der Tür, an der Schwelle zu einem neuen Lebensabschnitt?

Oder fällst du gerade auf die Kniee, zerschlägst dabei ein Alabastergefäß und ein wohlriechendes Öl tritt heraus, direkt auf meine Füße und du salbst mir die Füße und wischt sie mit deinen Haaren wieder trocken?

Wo bist du mein Freund, meine Freundin?
Wo stehst du jetzt, gerade jetzt in deinem Leben?
Jesus möchte dir begegnen! Jetzt in diesem Moment, so wie du bist, weil er dich liebt, weil er zu dir gehört, weil seine Liebe dein Leben ist, deine Vergebung, deine Heilung, deine Salbung, dein lebendiges Wasser, deine Nahrung, dein Ein und Alles!

Wo bist du!?

Antworte mir, damit ich dich finden kann.

Schutz und Segen.

Bischof Gino Collica.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Br.D.ionyrius (Mittwoch, 30 Mai 2018 09:52)

    Liebe!
    Liebe, ein großes gewaltiges Wort. Das für viele Menschen mitlerweile immer mehr und mehr ein Fremdwort geworden ist. Stattdessen nehmen Hass und Gwalt immer mehr zu - leider!
    Muss das so sein?
    Nein! Muss es nicht!
    Denn der Sinn des Lebens ist nach den Wurzeln der Menschheit zu forschen und zurück zu kehren.
    Nur, wie geht das?
    Nun, wir müssen erkennen was Gott UND Jesus Christus uns vermitteln wollten.
    Leider hat die Menschheit und auch die meisten seiner Kirchendiener es selbst nicht verstanden und das ist sehr zu bedauern. Schade -- das Leben könnte so schön sein!
    Und dazu möchte alle Leserinnen einladen mit uns ins Gespräch zu kommen. Denn unsere Kirche geht dem Ursprung der Menschheit nach.... wir belehren die Gemeinde nicht von der Kanzel herab, sondern leben im Wohlgefallen von Jesus und Gott! Lasst uns das teilen! Liebe ist nicht nur ein Wort. Es bedeutet für einander da zu sein jeden Menschen in seiner Würde zu Achten und zu respektieren.
    Wenn wir das gelernt haben umzusetzen, dann haben wir gelernt zu lieben! .... Und Krieg sowie Gewalt werden zu Fremdwörtern. Währe das nicht toll?
    Ich lade Sie liebe Leser/innen dazu ein sich am heutigen Tag einmal Gedanken darüber zu machen.
    Vorab vielen Dank dafür!

    Ihr Bruder Dionysius
    Abt des Dionysiusorden Hagen